Brandschutz28.03.2014

10 Regeln erhöhen die Sicherheit

Brandriegel und Sturzschutz sind bewährte Maßnahmen zur Vorbeugung von Bränden an Gebäuden. 10 weitere einfache Regeln helfen, schon während der Bauphase die Sicherheit der Immobilie zu verbessern.

  1. Klare Verteilung der Verantwortung: Die Einhaltung amtlicher Vorschriften ist Aufgabe des Planers (Architekt, Bauingenieur). Ist dieser nicht bestellt, übernimmt der Fachhandwerker dessen Aufgabe und Verantwortung.
  2. Auf detailgenaue Ausschreibungen und deren Einhaltung bei Umsetzung achten. Das gilt vor allem für die Herstellerangaben der Systemhersteller.
  3. Qualifizierte Fachhandwerksbetriebe mit der Aufgabe betrauen. Wenn möglich Subunternehmer ausschließen. Das gewährleistet fachgerechtes Arbeiten.
  4. Kontrolle, ob alle Systembestandteile zulassungskonform geliefert und eingebaut werden. Hier helfen WDVS-Systemübersichten und Produktzertifikate.
  5. Überwachung der ausgeführten Arbeiten.
  6. Dokumentation von Teilabschnittskontrollen und schriftliche Bestätigung der ordnungsgemäßen Ausführung durch den Dienstleister schaffen Verbindlichkeit.
  7. Brandschutz ist Ländersache: Länder- und regionalspezifische Sonderbestimmungen müssen beachtet werden. Prävention durch Überprüfung der Einhaltung vorgeschriebener allgemeiner Brandschutzbestimmungen.
  8. Gerade wenn bauaufsichtlich zugelassene Befestigungselemente zwingend vorgeschrieben sind, ist die Kontrolle der Ausführung der Dübelung wichtig.
  9. Richtig investieren: Qualitativ hochwertige Systemprodukte nutzen – insbesondere wenn das WDV-System starken Beanspruchungen ausgesetzt ist.
  10. Durch Wartungs- und Kontrollverträge sichern Sie Investition ab. Regelmäßig gewartete WDV-Systeme haben eine längere Lebensdauer und bleiben länger schön.

Weiterempfehlen: